Neu mit Audiodeskription im MDR: fünf Reisereportagen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Hörfilmfreunde

ab Montag, den 20. 11. um 19 Uhr 50, sendet der MDR fünf neue Folgen von „Thomas Junker unterwegs“ mit Audiodeskription.
„Thomas Junker unterwegs – Irgendwo im Nirgendwo des Pazifiks“, die Reise führt Thomas Junker diesmal quer durch den weltgrößten Ozean, den Pazifik. Zwischen Unalaska im Norden und Stewart Island im Süden von Neuseeland liegen 25.000 Kilometer. Unvorstellbare 180 Millionen Quadratkilometer nimmt der Pazifik ein, was rund 40 Prozent der gesamten Erdoberfläche ausmacht – und mehr als die Fläche aller Kontinente zusammen. Entsprechend weit sind die Wege, die der MDR-Filmemacher auf sich nimmt, um über das Alltagsleben auf den sehr verschiedenen Inseln zu berichten.

Die fünfteilige Reisereportage zur besten Sendezeit wird erstmals mit Audiodeskription (AD) ausgestrahlt. Solche Reportagen werden meist erst kurz vor der Sendung fertig gestellt und sind deshalb für die klassische Audiodeskription eher ungeeignet. Durch eine spezielle Produktionsweise bietet der MDR zukünftig auch besondere Reportagen im Hauptabend mit diesem Service für Menschen mit Seheinschränkungen an. Die AD-Produktion wird dabei durch einen Fachberater der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) in Leipzig begleitet.

Die Sendetermine: Montag bis Samstag, vom 20. bis 25. November 2017, können Sie immer um 19:50 Uhr Thomas Junker unterwegs begleiten. Einzige Ausnahme ist der Freitag, da sendet der MDR um diese Uhrzeit die beliebte Sendung „Elefant, Tiger und Co“.
Dafür gibt es am Samstag dann den letzten Teil der Reisereportage.

Weitere Informationen finden Sie im Web-Special auf mdr.de und in Thomas Junkers Blog.

(Quelle: Georg Schmolz, Leiter Barrierefreiheit, MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK)