„Blickpunkt Auge“ Beratungsmobil

Das Beratungsmobil „Blickpunkt Auge“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Fördervereins „Freunde des barrierefreien Lesens e.V.“, des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e.V. (BSVS) und des Deutschen Zentrums für barrierefreies Lesen (dzb lesen). Es ist möglich dank der freundlichen Unterstützung von Aktion Mensch, des Freistaates Sachsen und der Herbert Funke Stiftung.

Das Mobil bringt seit Januar 2017 Beratung und Unterstützung für Menschen mit Seheinschränkung auch in ländliche und strukturschwache Regionen Sachsens. An Bord gibt es immer zwei Beratungsangebote: die Blickpunkt Auge Beratung und die Beratung des Deutschen Zentrums für barrierefreies Lesen (dzb lesen).Unser Beratungsmobil im Einsatz

Die Blickpunkt Auge Berater bieten für Menschen mit einer Seheinschränkung Orientierung und Überblick bei Zuständigkeiten, Leistungen und Angeboten. Sie beantworten grundlegende Fragen zu den häufigsten Augenkrankheiten und geben einen Überblick über Sehhilfen und andere Hilfsmittel, aber auch zu möglichen Reha-Schulungen. Ebenso spielen in der Beratung mögliche rechtliche und finanzielle Ansprüche eine Rolle. Und: die Berater können wertvolle Tipps und Hilfen für den Alltag und die Freizeit geben.

Das dzb lesen ist eine Spezialbibliothek für blinde und sehbehinderte Menschen. Sie ist sowohl Leihbibliothek als auch Produktionsstätte für Medien in barrierefreier Form. Das Leistungsspektrum des dzb lesen umfasst Braille- und Großdrucke, Hörbücher und digitale Angebote. Die Beratung im Mobil beinhaltet alle Dienstleistungen des dzb lesen und ermöglicht somit Menschen mit Seheinschränkung, sich weiterhin Literatur und Informationen zu beschaffen und diese zu genießen.

Das Beratungsmobil „Blickpunkt Auge“ kann kostenlos für Einsätze gebucht werden: von Kommunen, von Bibliotheken, von Selbsthilfeverbänden, von Augenärzten für deren Patienten u.v.m.

Auf der Blickpunkt Auge Website werden die Termine und Standplätze des Mobiles veröffentlicht. Für einen persönlichen Beratungstermin wenden Sie sich bitte an die .

| |