Fahrt nach Rochsburg vom 27.07.2020 bis 30.07.2020

Nun ist es fast so weit, unsere Fahrt nach Rochsburg kann trotz Corona stattfinden. Sie wird sicher etwas anders als in den letzten Jahren, aber durchaus genauso schön.

Eine der Änderungen besteht darin, dass wir am Montag, den 27.07.2020 mit einem Reisebus abgeholt werden. Die Abfahrtszeiten und Einstiegstellen sind:

  • 10:00 Lampertswalde, Großenhainer Straße (Schule),
  • 10:15 Aral Tankstelle Großenhain,
  • 10:30 Bushaltestelle am Friedhof Großenhain.

Für die Rückfahrt ist ein Kleinbus der Villa und ein Reisebus eingeplant, damit ihr soweit wie möglich an eure Wohnungen gebracht werdet. Leider können wir auf der Hin- und Rückfahrt Schönfeld auf Grund der Baustelle nicht anfahren. Sollte es noch Änderungen bei den Abfahrtszeiten geben, werdet Ihr telefonisch informiert. Die genannten Zeiten können sich natürlich leicht verschieben, seit deshalb nicht ungeduldig.

Aus Anlass der derzeit bestehenden Corona-Regeln muss in den Bussen und während der Führungen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Bei den folgenden Informationen gibt es gegenüber den Vorjahren keine Änderungen, sie sind aber genauso wichtig:

  • Am Abfahrtstag und Abfahrtsort unbedingt pünktlich sein,
  • bitte umgehend, so früh wie möglich, bei Frank unter 0176-30454301 Bescheid geben, wenn eine Mitreise aus irgendeinem Grunde nicht möglich ist,
  • Schwerbehindertenausweis für ermäßigte Eintritte nicht vergessen (sofern vorhanden),
  • der Teilnehmerbeitrag von 150,00 € pro Person wird vor Ort am Donnerstag zum Frühstück kassiert,
  • er kann aber auch vorzugsweise bis zum 24.07.2020 auf das Konto der Ko überwiesen werden,
  • schönes Wetter und gute Laune einpacken.

Frühstück gibt es an allen Tagen (außer am Anreisetag) 8:00 Uhr. Das Abendessen ist jeweils (außer am Abreisetag) für 18:00 Uhr geplant. Die genauen Abfahrtszeiten werden am Vorabend bzw. zum Frühstück bekanntgegeben. Die Kosten für die Getränke unterwegs und in der Villa müssen selbst beglichen werden.

Wünschen wir uns alle Während der Ausflüge gutes Wetter und einen angenehmen Aufenthalt in der Villa Rochsburg.

Mit vorfreudigen Grüßen

Frank und Ronny

Programm 27.07.2020 – 30.07.2020

Montag, 27.07.

Nachdem alle Gäste im Reisebus Platz genommen haben, fahren wir zum Mittagessen in den Landgasthof Buschmühle nach Ohorn und danach auf direkten Weg nach Radeberg in den Botanischen Blindengarten. Dort erhalten wir eine Führung zu den Themen Sinneswahrnehmung, Gartengestaltung, Kräuterküche. Im Anschluss gibt es im Café „Genuss“ Kaffee & Kuchen, bevor es dann mit dem Bus zur Villa Rochsburg geht.

Dienstag, 28.07.

Heute starten wir nach dem Frühstück zu einer Ausfahrt ins schöne Vogtland ins Musikinstrumentenuseum Markneukirchen. Dort erhalten wir eine Führung über Geschichte und Gegenwart der Instrumenten-Herstellung. Gegenüber im „Paulus-Schlößl“ werden wir unser Mittagessen einnehmen. Danach fahren wir weiter ins Harmonika-Museum Zwota, wo uns Tastmodelle zur haptischen Erfassung vorgestellt werden. Anschließend erwartet uns hausgebackener Kuchen im Gasthof „Walfisch“, bevor es wieder zurück nach Rochsburg geht.

Mittwoch, 29.07.

Am heutigen Tag habt Ihr die Möglichkeit, bei Showdown (Tischtennis für blinde und sehbehinderte Menschen) euch sportlich zu betätigen. Nachmittags geht es zum Bowling mit anschließenden Kaffeetrinken ins Silberbergwerk nach Wolkenburg.

Donnerstag, 30.07.

Nach dem Frühstück und dem Begleichen der Rechnungen fahren wir voller neuer Eindrücke zurück in die Heimatorte.

Landesvorstandsmitglied zur Mitgliederversammlung

Am Sonnabend, den 14.03.2020, führte der Blinden- und Sehbehindertenverband Großenhain seine jährliche Mitgliederversammlung durch. Als Ehrengast konnten Wir, den stellvertretenden Landesvorsitzenden, Andreas Schneider begrüßen.

Nach der Eröffnung durch den Kreisvorsitzenden und einigen formellen Dingen, wurden der Bericht der Finanzprüfer sowie der Tätigkeitsbericht des Vorstandes über das Jahr 2019 verlesen und kritisch darüber diskutiert. Des Weiteren sprach man über geplante Vorhaben im laufenden Jahre und darüber hinaus. Im Anschluss wurden der Vorstand und die Finanzprüferinnen einstimmig entlastet.

Nach 18-jähriger Tätigkeit als Finanzprüferin wurde Frau Christa Rücker für ihre Ehrenamtliche Tätigkeit gedankt und mit nunmehr 80 Jahren in den Ehrenamtsruhestand verabschiedet. Spontan entschied sich Stefan Knoblich dieses Amt zu übernehmen. Er wurde einstimmig gewählt.

Ein Dank geht an dieser Stelle auch an das Team der Begegnungsstätte, welches uns wieder hervorragend bewirtet hat sowie die fleißigen Helfer vor und während der Veranstaltung.

Sollte es im ehemaligen Kreisgebiet von Großenhain blinde und Sehbehinderte geben, die Interesse am Verein haben und die Fragen und Probleme zum Thema Sehbehinderung oder Blindheit beschäftigt, können die sich sehr gern an Frank Herrmann unter 0176-30454301 wenden.

 

Vorfreude, schönste Freude

Zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier hatte am 30.11.2019 der Vorstand des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen, Kreisorganisation Großenhain, in die Begegnungsstätte eingeladen.

Für die kulturelle Umrahmung sorgte wieder einmal der Männergesangverein Lampertswalde mit einem vielseitigen Programm, bei dem auch die Anwesenden kräftig mitsangen. Natürlich durfte auch der „gute alte“ nicht fehlen, welcher alle Mitglieder mit einem kleinen Geschenk überraschte, was durch die freundliche Unterstützung der Kronospan GmbH und den Großenhainer Lions Club möglich war.

Ein Dank geht an dieser Stelle an das Team der Begegnungsstätte, welches uns zu Beginn der Veranstaltung unseren im Juli auf dem Rößler-Hof in Borghartsdorf selbst hergestellten „Großenhainer Schlemmerkäse“ servierte und uns rundum bei allen Veranstaltungen im Jahre 2019 versorgte, den Männergesangverein Lampertswalde, den Weihnachtsmann und nicht zuletzt den fleißigen Helfern innerhalb unseres Vereins, ohne die die Organisation und Durchführung solcher Veranstaltungen nicht möglich wäre. Auf Namen möchte ich bewusst verzichten, um keinen zu vergessen, aber diejenigen wissen schon selbst, wer gemeint ist.

Blinde und Sehbehinderte können sich mit ihren Fragen und Problemen sehr gern unter 0176-30454301 oder fh.bsv.grh@t-online.de an Frank Herrmann wenden.

 

Bowling im Schützenhaus

Am 01.11.2019 trafen sich 19 Mitglieder bzw. deren Begleitpersonen des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Großenhain erneut zu einem Bowlingwettbewerb im Schützenhaus.

Obwohl nur wenige das anvisierte Ziel sehen oder erahnen konnten, machte es allen großen Spaß und es gab auch manchen Volltreffer. Man konnte vermuten, dass einige heimlich trainiert hatten, denn die Ergebnisse vielen wiederum besser wie im Vorjahr aus.

Ein Dank geht an dieser Stelle an den Organisator, Herrn Bartsch, und die nette Bedienung im Schützenhaus für die sehr gute Bewirtung.

Blinde und Sehbehinderte können sich sehr gern mit ihren Fragen und Problemen an Frank Herrmann unter 0176-30454301 oder fh.bsv.grh@t-online.de wenden.

 

Hausnotruf auch für Blinde und Sehbehinderte interessant

Für Sonnabend, den 28.09.2019 hatte der Vorstand des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Großenhain seine Mitglieder und benötigte Begleitpersonen in die Begegnungsstätte der Stadtverwaltung Großenhain eingeladen. Dieser Einladung waren dieses Mal vor allen die älteren Mitglieder gefolgt.

Nach der Begrüßung und einigen Informationen aus unserem Verein informierte Herr Franko Model vom DRK über die Möglichkeiten, die ein Hausnotruf bietet. Außerdem berichtete er über den Weg der Anschaffung und die entstehenden Kosten. Die vielen Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit beantwortet.

Ein Dank geht an Herrn Model für seine verständlichen und umfangreichen Ausführungen und Frau Skop, welche sich um den Referenten intensiv gekümmert hatte. Natürlich auch Danke für die gute Bewirtung.

Blinde und Sehbehinderte können sich sehr gern mit ihren Fragen und Problemen am Frank Herrmann unter 0176-30454301 oder fh.bsv.grh@t-online.de wenden.