Information Landesvorstand – Blindengeld und Nachteilsausgleiche in Sachsen


Achtung, Wichtig!

Im Koalitionsvertrag der Landesregierung ist die Erhöhung der Nachteilsausgleiche für sehbehinderte, blinde und taubblinde Menschen für den Doppelhaushalt 2021/22 vorgesehen.

Nach den geringfügigen Anpassungen in den letzten Jahren, war im Entwurf für den neuen Doppelhaushalt des Freistaates die Erhöhung der Nachteilsausgleiche enthalten. Da dem so war, hat sich der BSV-Sachsen mit Aktionen für einen zeitgemäßen Nachteilsausgleich zurückgehalten.

Mit Erschrecken mussten wir jetzt feststellen, dass diese Position ohne irgendeinen Kommentar spurlos aus dem Haushalt, der dem Landtag zur weiteren Beratung vorliegt, verschwunden ist.

Aus diesem Grund hat der Landesvorstand einen Brief an Landtagspräsidenten Dr. Rösler, den Finanzminister Vorjohann und die Sozialministerin Köpping gerichtet, der in Anlage 1 zu finden ist.
Dieser wird außerdem zusätzlich folgenden Personen und Gremien zugestellt:

  • Sozialausschuss des Landtages,
  • Finanzausschuss des Landtages,
  • behindertenpolitische Sprecher der im Landtag vertretenen Parteien.

In der ersten Januarwoche des neuen Jahres, sollten möglichst viele Abgeordnete des sächsischen Landtages von den Kreisorganisationen und Regionalgruppen ihrer Wahlkreise angesprochen werden. Wir müssen möglichst viele erreichen und für die Unterstützung unserer Forderungen werben.

Damit alle den gleichen Wissensstand haben, sollte der Brief an die Abgeordneten übergeben werden.

Wir bitten Alle, diese Aktion mit vollem Einsatz zu unterstützen, um endlich einen Einstieg für zeitgemäße Nachteilsausgleiche zu schaffen.

Ihr Landesvorstand

Liebe Mitglieder und Besucher unserer Seite!

Habt ihr Geschichten, Erlebnisse oder Neuigkeiten aus unserer KO und unserer Region, die berichtet werden sollen?

Dann schreibt mir oder ruft mich an:

Juliane Sommer

Tolkewitzer Str. 31, 01277 Dresden,

E-Mail: sommer_juliane_92@web.de

Tel Mobil: 0173/6558454

Ich freue mich auf eure Beiträge!

Eure Juliane Sommer

Einladung zur Fahrt nach Rochsburg

Wie bereits angekündigt, soll es auch 2021 wieder nach Rochsburg in die Villa gehen. Der Termin ist vom 26.07.2021 bis zum 29.07.2021 geplant. Auf Grund der besonderen Situation, die nun bereits seit etwa einem Jahr herrscht, konnte bis zum heutigen Tage noch kein Ausflugsprogramm erstellt werden. Der Vorstand ist sich aber sicher, dass es daran im Juli nicht mangeln wird.

Beim Teilnehmerpreis von 150 Euro pro Person, für Hin- und Rücktransport, Ausflüge, Übernachtung und Vollpension,  soll sich auch in diesem Jahr nichts ändern.

Da fast alle Mitglieder und auch deren Begleitpersonen die Villa kennen, verzichten wir in diesem Jahr auf eine ausführliche Beschreibung des Hauses. Fragen können aber jederzeit gestellt werden.

Frau Mehlhorn, die Leiterin der Villa,  möchte, dass wir im Vorfeld die Zimmerverteilung selbst machen und nicht erst bei der Anreise entscheiden, wer in welches Zimmer geht. Darüber möchten wir mit den Teilnehmern der Fahrt während der Mitgliederversammlung diskutieren und eine endgültige Entscheidung dann beim Sommerfest treffen. Wir mussten noch nie jemanden zuhause lassen und hoffen, dass es auch in diesem Jahr so bleibt. Dazu wird es sicher wieder nötig, dass sich Alleinreisende ein Zimmer teilen. Sich darüber bereits abzusprechen, wäre vor einer Anmeldung sicher von Vorteil.

Wir bitten um verbindliche Anmeldungen bis zum 30.04.2021bei Ronny , unter03522-62594 oder Frank unter 035248-82262.

Mitte Juli erhaltet ihr dann schriftliche Informationen über die Abholzeiten und den genauen Ablauf der Reise und eure Zimmernummer.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Achtung Terminänderung: Am Sonnabend, den 24.04.2021, von 10 Uhr bis 14 Uhr, findet in der Begegnungsstätte der Stadtverwaltung, Alleegässchen 1, 01558 Großenhain, die Mitgliederversammlung, der Kreisorganisation Großenhain, des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e. V., statt. Dazu lädt der Vorstand alle Mitglieder und deren Begleitpersonen ganz herzlich ein.

Es wird der Jahresbeitrag für das Jahr 2021 kassiert. An der Höhe von 8,00 € monatlich für Blindengeldempfänger (96,00 jährlich) und 6,50 € monatlich für die anderen Mitglieder (78,00 jährlich) hat sich auch im Jahre 2021 nichts geändert. Nach der Beitragsordnung, welche im November 2019 beschlossen wurde, ist der Jahresbeitrag bis zum 31.05. eines jeden Jahres zu zahlen. Sollte jemand inzwischen Blindengeld beziehen, bitten wir ihn so ehrlich zu sein, uns das zu sagen, damit die richtige Beitragshöhe bestimmt werden kann.

Der Beitrag kann aber auch überwiesen werden. Hierbei muss der Jahresbeitrag von 96,00 € für Blindengeldempfänger bzw. 78,00 € für alle anderen ebenfalls bis zum 31.05. des laufenden Jahres gezahlt werden. Die Bankdaten erfahrt Ihr beim Vorstand.

Mit der pünktlichen Zahlung des Jahresbeitrages erleichtert ihr dem Vorstand die Arbeit sehr. Dafür schon jetzt herzlichen Dank.

Für einen kleinen Imbiss zu Beginn der Veranstaltung und das Mittagessen ist ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5,00 € pro Teilnehmer zu zahlen.

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, bis spätestens 16.04.2021, bei Ronny unter 03522-62594 oder Frank unter 035248-82262. Bitte auch auf den Anrufbeantworter sprechen. Es ist für die Essenbestellung ganz wichtig, wer sich nicht anmeldet, kann kein Essen bekommen.

Wünschen wir der Veranstaltung einen guten Verlauf. Über eine rege Diskussion und neue Ideen würde sich der Vorstand sehr freuen.

 

Tagesordnung der Mitgliederversammlung 2021

 

  1. Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden
  2. Feststellung der Einladungsfrist
  3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  4. Bestätigung der Tagesordnung
  5. Bericht der Finanzprüfer über das Jahr 2020
  6. Tätigkeitsbericht des Vorstandes über das Jahr2020
  7. Diskussion und Aussprache zu den Berichten
  8. Abstimmung über die Berichte
  1. Finanzprüferbericht
  2. Tätigkeitsbericht
  1. Entlastung
  1. des Vorsitzenden (Herrn Herrmann)
  2. des Stellvertreters (Herrn Bartsch)
  3. der Sprecherin der Finanzprüferinnen (Frau Richter)
  4. des Finanzprüfers (Herrn Knoblich)
  1. Anträge
  2. Abstimmung über Anträge
  3. Schlusswort des Kreisvorsitzenden

 

Zu TOP 10.: Anträge der Mitglieder bzw. des Vorstandes können auch während der Versammlung noch eingereicht werden.

Anerkennung der Arbeit unserer KO Leipzig – Brief des Oberbürgermeisters Stadt Leipzig

Sehr geehrte Frau Mertens, sehr geehrter Herr Fritzsch,

die Bewältigung der aktuellen Corona – Pandemie fordert uns alle.
Wir haben wichtige Vorsorgemaßnahmen getroffen, die die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger schützen sollen.
Diese Maßnahmen einzuhalten, ist nicht immer einfach. Menschen in Quarantäne, aber auch ältere und chronisch kranke Menschen, Menschen mit Ängsten und auch anderen schwerwiegenden, auch pandemiebedingten Problemen brauchen unsere Unterstützung und Hilfe in besonderer Weise. Sie und Ihre Mitstreiterinnen und
Mitstreiter handeln bereits seit Anfang des Jahres solidarisch, indem Sie Einkäufe, Apothekengänge, Tierpflege und vieles andere übernommen haben.

Vielen Hilfesuchenden vermittelten Sie so das Gefühl, dass Leipzigerinnen und Leipziger auch und gerade in schwierigen Zeiten füreinander da sind. Mit großem Respekt und Freude haben wir die Aktivitäten Ihrer Initiative wahrgenommen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr außerordentliches Engagement für unser Lebens- und liebenswertes Leipzig! Wir wünschen Ihnen eine erfüllte Zeit über den Jahreswechsel und ein hoffnungsvolles Jahr 2021.
Bleiben Sie gesund.

Ihr Burkhard Jung – Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

Dr. Regine Krause–Döring – Leiterin des Gesundheitsamtes