Liebe Mitglieder und Besucher unserer Seite!

Habt ihr Geschichten, Erlebnisse oder Neuigkeiten aus unserer KO und unserer Region, die berichtet werden sollen?

Dann schreibt mir oder ruft mich an:

Juliane Sommer

Tolkewitzer Str. 31, 01277 Dresden,

E-Mail: sommer_juliane_92@web.de

Tel Mobil: 0173/6558454

Ich freue mich auf eure Beiträge!

Eure Juliane Sommer

Einladung und Tagesordnung zur Mitgliederversammlung 2020

Achtung Terminänderung: Am Sonnabend, den 14.03.2020, von 10 Uhr bis 14 Uhr, findet in der Begegnungsstätte der Stadtverwaltung, Alleegässchen 1, 01558 Großenhain, die Mitgliederversammlung, der Kreisorganisation Großenhain, des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e. V., statt. Dazu lädt der Vorstand alle Mitglieder und deren Begleitpersonen ganz herzlich ein.
Es wird der Beitrag für das Jahr 2020 kassiert. An der Höhe von 8,00 € monatlich für Blindengeldempfänger und 6,50 € monatlich für die anderen Mitglieder hat sich auch im Jahre 2020 nichts geändert. Nach der neuen Beitragsordnung, welche im November 2019 beschlossen wurde, ist aber der Jahresbeitrag bis zum 31.05. eines jeden Jahres zu zahlen. Sollte jemand inzwischen Blindengeld beziehen, bitten wir ihn so ehrlich zu sein, uns das zu sagen, damit die richtige Beitragshöhe bestimmt werden kann.
Der Beitrag kann aber auch vorzugsweise überwiesen werden. Hierbei muss aber der Jahresbeitrag von 96,00 € für Blindengeldempfänger bzw. 78,00 € für alle anderen ebenfalls bis zum 31.05. des laufenden Jahres gezahlt werden. Die nötige Bankverbindung ist beim Kreisvorstand zu erfahren.
Mit der pünktlichen Zahlung des Jahresbeitrages erleichtert ihr dem Vorstand die Arbeit sehr. Dafür schon jetzt herzlichen Dank.
Für einen kleinen Imbiss zu Beginn der Veranstaltung und das Mittagessen ist ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5,00 € pro Teilnehmer zu zahlen.
Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, bis spätestens 07.03.2020, bei Ronny unter 03522-62594 oder Frank unter 035248-82262. Bitte auch auf den Anrufbeantworter sprechen. Es ist für die Essenbestellung ganz wichtig, wer sich nicht anmeldet, kann kein Essen bekommen.
Wünschen wir der Veranstaltung einen guten Verlauf. Über eine rege Diskussion und neue Ideen würde sich der Vorstand sehr freuen.
Tagesordnung der Mitgliederversammlung 2020
1. Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden
2. Feststellung der Einladungsfrist
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Bestätigung der Tagesordnung
5. Bericht der Finanzprüfer über das Jahr 2019
6. Tätigkeitsbericht des Vorstandes über das Jahr2019
7. Diskussion und Aussprache zu den Berichten
8. Abstimmung über die Berichte
– Finanzprüferbericht
– Tätigkeitsbericht
9. Entlastung
– des Vorsitzenden (Herrn Herrmann)
– des Stellvertreters (Herrn Bartsch)
– der Sprecherin der Finanzprüferinnen (Frau Richter)
– der Finanzprüferin (Frau Rücker)
10. Anträge
11. Abstimmung über Anträge
12. Schlusswort des Kreisvorsitzenden


Zu TOP 10.: Anträge der Mitglieder bzw. des Vorstandes können auch während der Versammlung noch eingereicht werden.

Magische Weihnachten

Ein großer Stern, kleine Sterne und weiße Schneeflocken. Text "Magische Weihnachten in Schwarz- und  Brailleschrift
Foto: KFL – BSVS
Wenn wir an Weihnachten denken, denken wir anleuchtende Kinderaugen und fröhliches Kinderlachen. Kinder lachen täglich 200- bis 400-mal, wir Erwachsene nur noch etwa 15-mal am Tag. Ein Lächeln kostet nichts und ist dennoch das schönste Geschenk der Welt. Nehmen wir unsere Kinder zum Vorbild, verschenken wir zu Weihnachten unser Lächeln und zaubern leuchtende Gesichter.
 
Der Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e. V. wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und Zeit zum Genießen, Innehalten und Kräfte sammeln fürs neue Jahr.

X. Landesdelegiertenkonferenz

Landesvorstand BSVS
Foto: Freytag-Liebing, BSVS

40 Delegierte aus allen Kreisorganisationen, aus unseren Fach- und Arbeitsgruppen, die Mitglieder des Landesvorstandes sowie die Leiter der Einrichtungen unseres Verbandes  trafen sich am Samstag, dem 9. November 2019 im Dresdener Dorint Hotel zur X. Landesdelegiertenkonferenz des BSVS, um die jährlich nötige Verbandsroutine zu absolvieren und darüber hinaus wichtige Dokumente und Arbeitsmaterialien zu beraten und zu verabschieden.

Mit Freude und Genugtuung konnten wir feststellen, dass sich die Mitgliederzahl unseres Verbandes, erstmals seit vielen Jahren um 39 Mitglieder auf 1110 Mitstreiter erhöht hat. Doch bleibt es dabei, nur eine starke Selbsthilfe ist eine gute Selbsthilfe.

Die Anwesenden begrüßten Frau Judith Dolny als neue Vorsitzende der Kreisorganisation Erzgebirge. Ihr Stellvertreter ist Herr Frank Grunert.

Frau Michaela Mehlhorn ist seit dem 1. Oktober 2019 Leiterin der Villa Rochsburg und stellte sich den Delegierten vor. Die Anwesenden wünschten den Neuen Erfolg und Freude bei der Arbeit.

Viel Verbandsroutine war wiederum zu leisten. Unser Steuerberater, Herr Kästner präsentierte einen soliden und insgesamt ausgeglichenen Jahresabschluss für 2018.

Auszugsweise gab Herr Funke den Bericht des Landesvorstandes. Er ging dabei besonders auf die Schwerpunkte politische Gespräche, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliederbewegung sowie auf die personelle Lage unseres Verbandes ein.

Unregelmäßigkeiten in der Finanzarbeit stellte Frau Funke, die den Finanzbericht vortrug nicht fest.

Mit überwältigender Mehrheit entlasteten die Delegierten den Landesvor-sitzenden, Herrn Gruner, dessen Stellvertreter Herrn Schneider sowie die drei Beisitzer, Herrn Freudenberg, Herrn Funke und Herrn Leipnitz für das vergangene Jahr.

Die Konferenzteilnehmer diskutierten und verabschiedeten wichtige Dokumente.  Sie genehmigten sowohl den Haushaltsplan für 2020 als auch den Stellenplan des Verbandes. Gleiches galt für Änderungen in der Finanzordnung und in der Beitragsordnung. Alle diese Arbeitsmaterialien können in unserer Koordinierungsstelle beschafft werden.

Die Arbeitsschwerpunkte werden ergänzt und der XI. Landesdelegiertenkonferenz noch einmal zur Beratung und Verabschiedung unterbreitet.

Wir erlebten eine konstruktive und rege Diskussion zu allen Dokumenten.

Um das einheitliche Vorgehen bei Gesprächen mit Vertretern der Landesregierungen zu sichern, sprachen sich die Anwesenden dafür aus, in den ostdeutschen Blinden- und Sehbehindertenverbänden eine entsprechende Konzeption dazu zu erarbeiten. Das Blindengeld darf nicht auf Pflegegrade angerechnet werden. Wir treten für Barrierefreiheit in jederlei Form und in allen Bereichen ein. Die diesbezüglichen Normen sind zu vereinheitlichen und überall einzuhalten. Wir treten dafür ein, dass bessere Arbeitsmöglichkeiten für blinde und sehbehinderte Menschen vor allem auf dem ersten Arbeitsmarkt geschaffen oder erhalten werden. Den Kündigungsschutz für Behinderte auszuhebeln ist der falsche Weg und wird von uns entschieden abgelehnt und bekämpft.

Vorgeschlagen wurde, ein Seminar für ehrenamtlich tätige Mitstreiter zu veranstalten. Die Gespräche des Vorstandes mit Vertretern der Kreisorganisationen sowie von Fach- und Arbeitsgruppen werden 2020 fortgesetzt. Sie sollen wieder durch Regionalkonferenzen ergänzt werden. Mitstreiter in den Kreisen sollen beispielsweise in Stadtratssitzungen die Probleme blinder oder sehbehinderter Menschen erläutern.

Unsere Wahlleiterin, Frau Prinz bat darum, die Wahlkommission um mindestens zwei Mitglieder ab der XI. Landesdelegiertenkonferenz zu verstärken. Ein Blinder sollte mindestens hier mitwirken.

Die Delegierten diskutierten auch die Situation bei Rehabilitations- und Mobilitätslehrern. Viele von ihnen gehen demnächst in den Ruhestand. Neue Lehrer sind bei der derzeitigen Vergütung kaum zu finden. Zurzeit hat ein blinder oder sehbehinderter Mensch etwa 18 Monate auf ein Mobilitätstraining zu warten. Das ist sehr unbefriedigend und so nicht hinnehmbar. Doch müssen wir bemerken, dass unser Verband Ausbildungskosten in Höhe von etwa 58.000 € für einen Lehrer nicht tragen kann.

Der Landesvorstand dankt allen haupt- und ehrenamtlichen Mitstreitern, unseren Freunden und Bekannten, vor allem aber unseren vielen sehenden Helfern für ihre vielfältige Unterstützung, denn ohne sie ist die Arbeit einer Organisation wie der unsrigen nicht denkbar und nicht möglich.

(Quelle: Hans-Günther Funke, Pressesprecher BSVS)

Vorfreude, schönste Freude

Zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier hatte am 30.11.2019 der Vorstand des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen, Kreisorganisation Großenhain, in die Begegnungsstätte eingeladen.

Für die kulturelle Umrahmung sorgte wieder einmal der Männergesangverein Lampertswalde mit einem vielseitigen Programm, bei dem auch die Anwesenden kräftig mitsangen. Natürlich durfte auch der „gute alte“ nicht fehlen, welcher alle Mitglieder mit einem kleinen Geschenk überraschte, was durch die freundliche Unterstützung der Kronospan GmbH und den Großenhainer Lions Club möglich war.

Ein Dank geht an dieser Stelle an das Team der Begegnungsstätte, welches uns zu Beginn der Veranstaltung unseren im Juli auf dem Rößler-Hof in Borghartsdorf selbst hergestellten „Großenhainer Schlemmerkäse“ servierte und uns rundum bei allen Veranstaltungen im Jahre 2019 versorgte, den Männergesangverein Lampertswalde, den Weihnachtsmann und nicht zuletzt den fleißigen Helfern innerhalb unseres Vereins, ohne die die Organisation und Durchführung solcher Veranstaltungen nicht möglich wäre. Auf Namen möchte ich bewusst verzichten, um keinen zu vergessen, aber diejenigen wissen schon selbst, wer gemeint ist.

Blinde und Sehbehinderte können sich mit ihren Fragen und Problemen sehr gern unter 0176-30454301 oder fh.bsv.grh@t-online.de an Frank Herrmann wenden.

 

Auch 2020 geht es wieder in die Villa nach Rochsburg!!!

Der Vorstand macht seinen Mitgliedern für das Jahr 2020 wiederum das Angebot eines Kurzaufenthaltes in der Aura Pension „Villa Rochsburg“.

Der gemeinsame Aufenthalt soll vom Montag, den 27.07.2020 bis Donnerstag, den 30.07.2020 stattfinden. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung (Vollpension) betragen wiederum anteilig 150 € pro Teilnehmer.

Aus Mitteln des Verbandes, Fördermittel sind hierfür bereits teilweise beantragt, werden mit ca. 200 € bis 250 € pro Teilnehmer finanziert:

  • Hin- und Rücktransport
  • tägliche Ausflüge mit den heimeigenen Kleinbussen (wird von Frau Mehlhorn nach unseren Wünschen organisiert)
  • Kosten für Eintritte und Führungen
  • Begleitpersonal der Villa bei den AusflügenDie geplanten Ausflüge vom Haus aus müssen natürlich nicht zwingend mitgemacht werden, sie werden aber so organisiert, dass möglichst wenig gelaufen werden muss, ganz zu vermeiden ist es allerdings nicht. Im Gelände und der Umgebung besteht außerdem ausreichend Möglichkeit für kurze und erholsame Spaziergänge.Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 31.03.2020 nur bei Ronny unter: 03522-62594 (unbedingt auch auf den Anrufbeantworter sprechen). Da das Haus sowie die Kleinbusse eine begrenzte Kapazität haben, entscheidet für die Teilnahme die Reihenfolge der Anmeldung, deshalb ist eine Anmeldung nur bei Ronny möglich. Überlegt aber bitte vorher, ob ihr wirklich mitfahren könnt!Über eine zahlreiche und baldige Rückmeldung würden wir uns sehr freuen, dann könnten wir auch die Planung rechtzeitig weiter vorantreiben und die Zimmer fest buchen. Die angemeldeten Teilnehmer erhalten ca. 2 Wochen vor Fahrtantritt noch schriftlich nähere Informationen über das geplante Programm, die Abfahrtszeiten und Orte.
  • Wenn eine Teilnahme nach erfolgter Anmeldung aus gesundheitlichen, familiären oder ähnlichen Gründen nicht möglich ist, bitten wir, dass Herr Bartsch umgehend darüber informiert wird, damit weitere Interessenten nachrücken können bzw. Frau Mehlhorn aus der Villa über die Nichtauslastung der gebuchten Zimmer verständigt wird.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 24 begrenzt und kann leider nicht erhöht werden. Sollte es mehr Anmeldungen geben, wird eine Warteliste angelegt. Eine so große Teilnehmerzahl kann nur verwirklicht werden, wenn sich Einzelpersonen, wie in den letzten Jahren praktiziert, ein Zimmer teilen oder Paare trennen. Dafür bittet der Vorstand bereits heute um Verständnis und dankt denjenigen, die dies bisher gemacht haben.
  • Zusätzliche Kosten entstehen den Teilnehmern außerdem für individuelles Kaffeetrinken während der Ausflüge oder in der Villa sowie für alkoholfreie und alkoholische Getränke am Tage oder an den Abenden.
  • Alle Zimmer in der Villa sind mit Dusche, WC, Fernsehgeräten, Radio und Telefon ausgestattet. Im Haus befindet sich ein Fahrstuhl, so dass das lästige Treppensteigen weitgehend entfällt.

Bitte belohnt unsere Bemühungen durch zahlreiche Anmeldungen und kommt bitte unseren Hinweisen nach!!! Dafür bereits jetzt herzlichen Dank!!!